Montag, 12. Oktober 2009

Montag, 12.10.2009

Der Tag begrüßte uns mit dickem Nebel und das Radio mit den Worten „Yeah - it’s monday and it’s sunny“ – ja man konnte es unter dem Nebel schon erahnen, es würde einen blauen Himmel und Sonnenschein geben.
Das bedeutete für unsere Tagesplanung – Galway-Stadt, denn diese wollten wir zu gern mal im Trockenen sehen (im Frühjahr war dieser Ausflugstag übrigens der einzige mit richtig Regen, aber wie wir nun gelesen haben, ist Regen dort an der Tagesordnung und Sonne in Galway ein eher seltenes Ereignis). Nun ja, man würde sehen.
Die Fahrt dahin begann erstmal mit einem Abstecher zu unserer Ballintubber Abbey. Fotografisch gesehen waren der blaue Himmel und die strahlende Sonne wieder mal eher ein Desaster, ich hab trotzdem einige Fotos des Gebäudes und umliegenden Friedhofes gemacht.




Dann ging es weiter über wieder recht huckeligen Straßen und pünktlich 12:00 Uhr erreichten wir die Kathedrale von Galway und den davor befindlichen Parkplatz.
Ohne Regen hat die Stadt ein ganz anderes Flair und die Fußgängerzone mit ihren teilweise schnuckeligen Häusern, den vielen Menschen und Straßenmusikanten war nett anzusehen.
Shopping war leider nicht wirklich erfolgreich, aber was wollten wir auch kaufen, was nicht mehr als 500g wiegen durfte, damit es noch in den Koffer konnte *lach*?











Nach 4 Stunden, 8€ Parkgebühr und einem kurzen Besuch der Kathedrale machten wir uns auf den Heimweg, diesmal auf der anderen Seite von Lough Corrib entlang über Cong nach Ballintubber.





Die Wolken hingen teilweise sehr tief und die Landschaft sah an jeder Ecke anders und geheimnisvoller aus.

Sonnig bis bewölkt, trocken, 15°C
166km

1 Kommentar:

  1. Liebe Doreen

    Wenn ich jetzt so bei uns aus dem Fenster schaue und nur Nebelschwaden sehe, dann hätte ich gerne etwas von der irischen Sonne und dem blauen Himmel!
    Die bunte Häuserzeile in Galway gefällt mir sehr gut, das sieht wirklich nett aus.

    Liebe Grüsse
    Carola

    AntwortenLöschen